Wir müssen momentan mit ansehen, wie unsere neue schwarz rote Bundesregierung die noch reichlich gefüllten Rentenkassen plündern.

pluenderung-rentenkassen

Wer kann sich nicht an den berühmten Ausspruch Norbert Blühms erinnern, die Renten sind sicher hieß es damals. Damals so dachte die derzeit amtierende Regierung jedenfalls, die Renten seien sicher. Die derzeitigen Rücklagen der Rentenkassen belaufen sich auf etwa 31 Milliarden Euro.

Diese Rücklagen der Rentenkassen haben bei der kommenden Regierung Wünsche geweckt, die mit den Rücklagen der gesetzlichen Rentenkassen erfüllt werden können. Diese Rücklagen sollen großzügig verteilt werden bis die Rentenkassen leer sind.

Nun aber zu den Ausgaben unserer neuen Groka

  • ab Juli 2014 führt die kommende Regierung „Groka“
  • die Mütterrente ein – Kosten 6,5 Milliarden Euro / Jahr bzw. 26 Milliarden Euro in den nächsten 4 Jahren
  • die beschlossene Rente mit 63 / 45 Arbeitsjahren – Kosten 3,2 Milliarden Euro bis 2018
  • Optimierung der EU Rente – Erwerbsminderungsrente sowie die geplante Mindestrente für Geringverdiener – Kosten 1 Milliarde Euro / Jahr

All diese Begehrlichkeiten unserer schwarz roten Groka, werden in den nächsten vier Jahren die kompletten Rücklagen der gesetzlichen Rentenkassen aufbrauchen oder besser gesagt zu plündern! Der Rentenbeitrag von derzeitig 18,9 % wird natürlich angehoben werden müssen, um laufenden Rentenzahlungen nachkommen zu können. Es ist einfach nur verantwortungslos, wie nach uns folgenden Generationen die Bürde auferlegt wird,  für unsere Fehler aufkommen zu müssen.

Altersvorsorge Check