Im Laufe des Lebens möchten sich viele Menschen ihren persönlichen Traum vom Eigenheim erfüllen. In den meisten Fällen nehmen die potentiellen Eigentümer einen Kredit zur Finanzierung des Wunschobjekts auf. Neben den eigentlichen Wohnzwecken erfüllt das Eigentum besonders in Zukunft noch einen ganz anderen Zweck. Viele Menschen wissen heute nicht mehr, wie sie die Lebenshaltungskosten im Alter finanzieren sollen.

Durch abgezahltes Eigentum erwerben dahingehend viele Menschen zumindest mietfreies Wohnen bis an das Lebensende. Die finanzielle Belastung wird dadurch deutlich reduziert. Ferner sind die Immobilienpreise in den letzten Jahren stark angestiegen, so dass Eigentümer häufig auch über einen lukrativen Verkauf nachdenken. Doch hier ist besondere Vorsicht geboten.

Die Immobilie als Altersvorsorge

Die Preisentwicklung ist für die nächsten Jahre jedenfalls heute nur schwer vorherzusehen. Den Preis bestimmen immer Angebot und Nachfrage. Sollte sich der demografische Wandel wie vorhergesagt erfüllen, dann wird die Nachfrage in den kommenden Jahren deutlich abnehmen. Dadurch werden auch die Preise für Eigentum wieder fallen. Inwieweit Wirtschaft- und Dienstleistungsunternehmen an zusätzlichem Eigentum interessiert sind, bleibt indes abzuwarten.

Eine Planungssicherheit besteht schlichtweg nicht. Dennoch bietet Eigentum immer mehr Vorteile als der reine Besitzerwerb auf Zeit. Durch das Eigentum bekommt die individuelle Lebensplanung ein ganz eigenes Gepräge. Als Altersvorsorge bietet es sich zudem dann an, wenn die Eigentümer ihr Leben gerne in dem Eigenheim bestreiten möchten. Wenn die Preise auch in den nächsten 3-5 Jahren steigen werden, was in 30 Jahren ist, kann heute wohl noch niemand wirklich sicher vorhersagen.

Altersvorsorge Check