Wieder einmal hat eine Bundestags-Kommission für neuen Diskussionsstoff gesorgt, weil sie die Anhebung des Rentenalters auf 69 Jahre fordert.
Rente mit 69
Damit soll das Renteneintrittsalter bis 2060 in Etappen angehoben werden. Hintergrund der Überlegungen ist es, die leeren Kassen der Sozialversicherungen wieder zu füllen. Die Anhebung des Rentenalters stellt nach Auffassung der Verantwortlichen eine adäquate Möglichkeit dar. Damit eine Ungleichbehandlung ausgeschlossen werden kann, soll die gesetzliche Neuregelung auch analog auf Beamte angewendet werden.

Während sich die derzeitige Bundesregierung in ihrem Vorhaben nahezu einig zu sein scheint, hagelte es auf Seiten der Opposition lautstarke Kritik. Lediglich die CSU äußert Bedenken im Hinblick auf die Überlegungen, da sie eine Verunsicherung der Bevölkerung vermeiden möchte. Auch künftig werden die Renten in Deutschland auf einem hohen Niveau liegen. Gänzlich abgeneigt scheinen die verantwortlichen CSU Politiker dennoch nicht zu sein, zumal sie einer Diskussion zu einem späteren Zeitpunkt befürworten.

Die Grünen distanzieren sich hingegen von den neuartigen Plänen, da Menschen mit zunehmendem Alter keineswegs dieselbe Leistungsfähigkeit erbringen können, wie in jüngeren Jahren. Insofern kritisiert der Fraktionsgeschäftsführer der Grünen Volker Beck die Überlegungen als lebensfremd. Erst in den letzten Jahren hatte sich die große Koalition dazu entschlossen, das Rentenalter von 65 auf 67 Jahre anzuheben. Es gab allerdings schon damals den Vorschlag, das Eintrittsalter auf 69 Jahre heraufzusetzen.

Dieser Plan wurde jedoch schnell wieder verworfen, da der Widerstand der Kritiker zu Wurde. Neben der Erhöhung des Rentenalters plant die Bundestags-Kommission zudem, dass die Anzahl der Väter, die sich um die Kinderbetreuung kümmern sollen, künftig ansteigen muss. Diese Überlegung ist dem Umstand geschuldet, dass immer mehr Frauen einer Erwerbstätigkeit nachgehen möchten, während die Kinderzahl unverändert bleibt. Die Kommission erwartet schließlich ein Umdenken der Männer. 

Altersvorsorge Check